Statt eines einfachen Ausstellerverzeichnisses erscheint zur BuchDruckKunst 2018 ein Magazin mit vielen Fotos, Textbeiträgen und Inseraten von befreundeten Firmen. Die Resonanz auf die erste Ausgabe war so gut, daß auch das neue Heft mit 64 Seiten im Format 17 x 24 cm herauskommen wird. Der Umschlag wurde diesmal von Walter Fischer auf dem Heidelberger Zylinder im Museum der Arbeit mit zehn Farben gedruckt; das Motiv gestaltete Michael „Mike“ Krüger frei nach Piet Mondrian mit Linienmaterial aus der Handsetzerei. Die Rückseite des Covers zeigt das verwendete Material, aufgeräumt nach der Idee von Ursus Wehrli.

Der Inhalt wurde vom Grafischen Centrum Cuno in Calbe (GCC) gedruckt, mit dem wir seit dem Projekt „Zwiebelfische“ freundschaftlich verbunden sind und das nach den neuesten Umweltstandards arbeitet. Das Papier – ein schönes haptisches Material, das dem Anliegen der BuchDruckKunst entspricht – wird in den kommenden Tagen verarbeitet – für die Presse stehen ab Anfang Februar Vorab-Exemplare zur Verfügung.