Anfang Januar wurde die neue Ausgabe des Magazins zur BuchDruckKunst im Museum der Arbeit angeliefert: Es enthält viele Beiträge mit repräsentativen Abbildungen und natürlich auch ein ausführliches Verzeichnis der teilnehmenden Aussteller. Gedruckt auf einem schönen griffigen Naturpapier, das die IGEPA Hamburg lieferte. Den Umschlag gestaltete Rolf Lock mit zwei Zeichnungen. Die Bücherschiffe auf der Vorderseite sind vielen schon von den Plakaten und Flyern bekannt, die Rückseite ziert ein maritimes Alphabet, das auf der Messe als signierter Sonderdruck in einer kleinen limitierten Auflage erworben werden kann.

Wenn Sie nicht zur BuchDruckKunst kommen können, ist das Magazin auch online als Normalausgabe oder Vorzugsausgabe erhältlich – solange der Vorrat reicht!

Rolf Lock absolvierte nach einer Ausbildung zum Schrift-Lithografen ein Design-Studium mit den Schwerpunkten Kalligrafie und Malerei. Danach folgte eine Tätigkeit als Grafiker im Industrie-, Agentur- und Museumsbereich. Seit 1993 ist er freiberuflich als Zeichner und Kalligraf tätig. Ankäufe seiner Arbeiten erfolgten u. a. durch die Anna-Amalia-Bibliothek in Weimar, das Klingspor-Museum in Offenbach und durch das Sackner Archive of Concrete and Visual Poetry in Miami Beach, Florida. An der BuchDruckKunst nahm er mehrfach teil und ist natürlich auch in diesem Jahr wieder dabei …