Kunstliebhaber, insbesondere die Freunde anspruchsvoller Grafik und Buchkunst, bekommen im März 2017 gleich drei Veranstaltungen geboten: Den Auftakt macht vom 3. bis zum 5. März die 30. Deutsch-Niederländische Grafikbörse in Borken, die in der Stadthalle ein umfangreiches Programm mit 70 Ausstellern bietet (PDF des Flyers). Dort sind nicht nur Arbeiten aus dem klassischen grafischen Spektrum zu sehen, sondern auch viel Experimentelles in kleinen und großen Formaten. Die Stimmung ist immer sehr entspannt, es gibt nicht nur eine großes Angebot, sondern auch genügend Raum, um es zu genießen. Die Präsentation in der Stadthalle wird flankiert von Ausstellungen im Stadtzentrum von Borken. Also: unbedingt hinfahren!

Einige der ausstellenden Künstler werden auch zur BuchDruckKunst nach Hamburg kommen, wo das künstlerisch gestaltete Buch im Mittelpunkt steht. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, die Messe und die vielen begleitenden Vorführungen werden in drei Gebäuden des Museums der Arbeit in Hamburg-Barmbek stattfinden: Die Grafische Abteilung mit BuchDruck, Hand- und Maschinensatz befindet sich in der „Neuen Fabrik“. Im „Torhaus“ werden Radierung und Lithografie demonstriert, in der „Alten Fabrik“ finden Sie 50 ausstellende Künstler und Editionen.

Wenige Tage nach der BuchDruckKunst folgt die Leipziger Buchmesse mit dem Marktplatz Druckgrafik. Er hat sich in den letzten Jahren zu einem attraktiven Treffpunkt auf der Messe entwickelt. Im Mittelpunkt der Verkaufsausstellung steht das ästhetisch ansprechende, gut gestaltete Buch als hochwertiges Kulturgut. Ausgestellt werden Künstlerbücher in einer limitierten Auflage, Graphiken, Handpressendrucke sowie künstlerische Buchprojekte. Zudem erwarten die Besucher originell gestaltete Stände und außergewöhnliche Projektarbeiten der Kunsthochschulen – für Kunstliebhaber ein absolutes Muß!