Einträge von admin

Virtuelles und analoges Lesen

Es gibt nur analoges Lesen, kein virtuelles oder digitales Lesen. Es sei denn in dem Sinne, wenn Detektive so tun, als ob sie läsen und dabei durch ein Loch in der Zeitung ihr Opfer verfolgen, also bloß vorgeben zu lesen, oder, um in der Zeit zu bleiben, so tun, als ob sie auf ihrem Smart Phone lesen und tippen und dabei alles aufnehmen, was der Verfolgte von sich gibt.

Drucken als immaterielles Kulturerbe

2018 ist es durch das Zusammenwirken von Museen und künstlerischen Druckwerkstätten gelungen, in das bundesweite Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes die Drucktechniken des Hoch-, Tief-, Flach- und Durchdrucks sowie deren Mischformen aufzunehmen, die an diesen Orten als praktische Tätigkeiten gepflegt werden.

Das Magazin zur Messe

Anfang Januar wurde die neue Ausgabe des Magazins zur BuchDruckKunst im Museum der Arbeit angeliefert: Es enthält viele Beiträge mit repräsentativen Abbildungen und natürlich auch ein ausführliches Verzeichnis der teilnehmenden Aussteller. Gedruckt auf einem schönen griffigen Naturpapier, das die IGEPA Hamburg lieferte. Den Umschlag gestaltete Rolf Lock mit zwei Zeichnungen. Die Bücherschiffe auf der Vorderseite […]

Die Flyer sind da!

Nicht mehr aus der Werbung für die BuchDruckKunst wegzudenken ist der informative achtseitige Flyer, in dem auch alle Aussteller namentlich aufgeführt sind. Die Bücherschiffe von Rolf Lock sind ein schöner Aufmacher, auf den Innenseiten finden sich zahlreiche Abbildungen zu den Angeboten während der Messe. Der Flyer kann ab sofort – wie auch die Einladungskarten und […]

Wenn der lahme Weber träumt, er webe …

Mich hat an dem Gedicht besonders der Kontrast zwischen Traum und schmerzlichem Erwachen fasziniert. Ich hatte gleich bildhafte Assoziationen: Nichts lag näher, als Brentanos Wunschträumer in den Gesichtern friedlich Schlafender zu sehen,

ALLES – Ein Buchprojekt aus dem Museum der Arbeit

Zur 12. BuchDruckKunst wurde in der Buchdruck- und Lithografie-Werkstatt des Museums der Arbeit das Werk ALLES produziert. Der Text von Cornelia Manikowsky erschien als Erstausgabe mit Originalillustrationen von Muriel Zoe.